Manchmal kommt es anders als man denkt

Hey, du! Ja, genau du! Hast du mal wieder Lust auf ein kleines Abenteuer? Na dann, schnapp dir eine warme Jacke und komm mit mir auf eine kleine Reise. Heute erzähl ich dir von unserer ersten Kasselfahrt der Saison 2024 mit der MS Weserstein auf der Fulda. Es war der 21. April, ein Sonntag, wie er im Buche steht – und bei uns stand er unter dem Motto: “Erwarte das Unerwartete!”

Morgens, als ich aus dem Fenster schaute, traute ich meinen Augen kaum. Schnee im April? Echt jetzt? Aber genau das macht ja ein echtes Abenteuer aus, oder? Die Kälte konnte uns jedenfalls nicht abhalten. Das Team der MS Weserstein war top motiviert und freute sich riesig, endlich wieder in See zu stechen. Wir hatten alles an Bord, was das Herz begehrt – einschließlich eines gut gefüllten Getränkelagers und einer herrlich warmen Gulaschsuppe, so lecker als wäre sie von Mama. Bei dem Wetter wirklich Gold wert.

Pünktlich um 9:00 Uhr haben wir abgelegt. Alles lief wie am Schnürchen. Wir passierten die Stadtschleuse und die Schleuse in Bonaforth, während unsere Gäste die frostige, aber wunderschöne Landschaft bewunderten. Man konnte spüren, wie die Aufregung stieg, je näher wir Kassel kamen. Nach etwa 1,5 Stunden erreichten wir die Schleuse in Wilhelmshausen. Doch wie das Leben so spielt, manchmal kommt es eben anders als man denkt.

Stellt euch vor, die Schleuse wollte uns nicht durchlassen. Ja, du hast richtig gehört. Technische Probleme – ein echter Stimmungsdämpfer. Aber weißt du was? Die Monteure waren superschnell vor Ort. Diese Jungs sind echt immer sofort zur Stelle, wenn man sie braucht. Sie haben wirklich alles versucht, um das Problem zu lösen. Diesmal jedoch ohne Erfolg. Wir mussten schweren Herzens umdrehen und zurück nach Hann. Münden fahren.

Natürlich waren unsere Gäste enttäuscht – wer wäre das nicht? Aber ich muss sagen, ich war beeindruckt von ihrem Verständnis und ihrer Geduld. Einige buchten sogar direkt um auf die nächste Kasselfahrt. Das zeigt doch, dass echte Abenteurer durch nichts zu schrecken sind!

Es tut uns wirklich leid, dass wir die Fahrt nicht wie geplant durchführen konnten. Aber das ist eben das Risiko bei echten Abenteuern – man weiß nie, was passiert. Wir hoffen, dass bei der nächsten Fahrt alles reibungslos funktioniert und wir euch das komplette Erlebnis bis Kassel bieten können.

Also, was lernen wir daraus? Plane immer mit einem kleinen Spielraum für Überraschungen und behalte deine gute Laune, egal was kommt. Und das Wichtigste: Die Reise ist das Ziel, und jedes kleine Abenteuer bringt seine eigenen Geschichten mit sich.

Bleib gespannt und halte die Augen offen für die nächste Einladung von uns, deinem Team der MS Weserstein. Bis dahin, haltet die Ohren steif und die Laune hoch! Wir sehen uns auf dem Fluss! 😀

Update 21. Mai 2024

Achtung! Für folgende Fahrten sind nur noch begrenzt Tickets verfügbar:

30.05.2024 – Nur noch wenige Tickets verfügbar.
30.06.2024 – Diese Fahrt ist ausgebucht!
28.07.2024 – Es gibt nur noch wenige Tickets für die Strecke Hann. Münden – Kassel.
06.08.2024 – Diese Fahrt ist ausgebucht!

Foto: Schleuse Wilhelmshausen – Frühjahr 2023

#MS Weserstein, #Hann. Münden, #Kassel, #Fulda, #Kasselfahrten, #Schleuse Wilhelmshausen

Reservierung Freitags bis Sonntags

Kurzfristige Reservierungen am Wochenende nehmen wir momentan nur telefonisch entgegen. Bitte schaut vorher in unserem Terminkalender, ob für eure gewünschte Fahrt noch freie Plätze verfügbar sind.

Alle anderen Anfragen beantworten wir wie gewohnt wieder ab Montag per E-Mail.

Gerne könnt ihr eure Plätze per Telefon +49 171 22 18 505 reservieren.

Frühschoppenfahrt

19.05.2024

09:30 Uhr – 12:30 Uhr

Wir haben für unsere Frühschoppenfahrt am Sonntag noch Plätze frei. Fahrt + Buffet 29,50 €.

Gerne könnt ihr eure Plätze über WhatsApp, oder per Telefon +49 171 22 18 505 reservieren.

Welle

Achtung wichtige Information!!!

Heute geschlossen!


Aufgrund der unsicheren Wetterlage und kleineren
Sturmschäden bleibt die MS Weserstein, der Biergarten und der Ankerplatz
heute geschlossen.

Euer Team der MS Weserstein.